Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Teures Bußgeld statt einfacher Verwarnung

© dapd

20.03.2012

Verkehrsverstoß Teures Bußgeld statt einfacher Verwarnung

Hintergrund der Warnung ist eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm.

Nürnberg – Aus einem Verwarnungsgeld bei einem Verkehrsverstoß kann rasch ein weitaus teureres Bußgeldverfahren werden. Darauf weist die Deutsche Anwaltshotline in Nürnberg hin. Hintergrund der Warnung ist eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm.

In dem Fall ging es zunächst um fünf Euro, die ein Autofahrer wegen Parkens ohne gültigen Parkschein zahlen sollte. Weil das Verwarnungsgeld aber nicht überwiesen wurde, leitete die Behörde ein Bußgeldverfahren ein, das mit einem Bescheid über die ursprünglichen 5 Euro plus 23,50 Euro für die Kosten des Verfahrens und behördliche Auslagen endete. Diese Summe wollte der Betroffene allerdings nicht zahlen. Er habe – entgegen einem Hinweiszettel an seinem Scheibenwischer – überhaupt keine Verwarnung erhalten, weshalb auch das anschließende Bußgeldverfahren unrechtmäßig sei.

Ein Trugschluss, wie die Oberlandesrichter in Hamm erklärten. „Solange eine Verwarnung noch nicht durch Zahlung des Verwarnungsgeldes wirksam geworden ist, kann die Verwaltungsbehörde jederzeit ein Bußgeldverfahren einleiten“, erläutert Rechtsanwalt Hans-Jürgen Leopold die juristischen Feinheiten des Falls. Die Gründe für die unterbliebene Zahlung des Verwarnungsgeldes seien dabei unwichtig – also auch, ob der Betroffene die ursprüngliche Verwarnung überhaupt erhalten habe oder nicht. Wenn der anschließende Bußgeldbescheid wegen Nichtzahlung ergangen sei, müsse der Verkehrssünder auch die zusätzlichen Kosten des Verfahrens bezahlen.

(Aktenzeichen: III – 5 RBs 254/10)

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/teures-bussgeld-statt-einfacher-verwarnung-46558.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen