Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

06.10.2014

"Tersee News Blitz" Alternative Nachrichten-Suchmaschine will Google Paroli bieten

„Wir beeinflussen das Suchergebnis nicht.“

Berlin – Eine neue deutsche Nachrichten-Suchmaschine will Internet-Giganten wie Google mit seinem Produkt „Google News“ Paroli bieten. Unter dem Namen „Tersee News Blitz“ sollen große Nachrichten-Seiten genauso gewichtet angezeigt werden wie „alternative Newsquellen“ oder Blogs, heißt es in einer Mitteilung.

„Wir beeinflussen das Suchergebnis nicht, sondern präsentieren dem Nutzer ein unverfälschtes Bild der Nachrichtenlage“, sagte Projektleiter Mikael Voss.

In Sachen Leistungsschutzrecht stellt sich das junge Berliner Startup notfalls schon auf Ärger ein: „Da müssen wir durch und wahrscheinlich auch ein Exempel statuieren“, so Voss. Mit anderen Worten: Geld an die Verlage bezahlt wird vorerst nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tersee-news-blitz-alternative-nachrichten-suchmaschine-will-google-paroli-bieten-73201.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen