Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

06.10.2014

"Tersee News Blitz" Alternative Nachrichten-Suchmaschine will Google Paroli bieten

„Wir beeinflussen das Suchergebnis nicht.“

Berlin – Eine neue deutsche Nachrichten-Suchmaschine will Internet-Giganten wie Google mit seinem Produkt „Google News“ Paroli bieten. Unter dem Namen „Tersee News Blitz“ sollen große Nachrichten-Seiten genauso gewichtet angezeigt werden wie „alternative Newsquellen“ oder Blogs, heißt es in einer Mitteilung.

„Wir beeinflussen das Suchergebnis nicht, sondern präsentieren dem Nutzer ein unverfälschtes Bild der Nachrichtenlage“, sagte Projektleiter Mikael Voss.

In Sachen Leistungsschutzrecht stellt sich das junge Berliner Startup notfalls schon auf Ärger ein: „Da müssen wir durch und wahrscheinlich auch ein Exempel statuieren“, so Voss. Mit anderen Worten: Geld an die Verlage bezahlt wird vorerst nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tersee-news-blitz-alternative-nachrichten-suchmaschine-will-google-paroli-bieten-73201.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen