Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.10.2009

Terrorist Harrach hat frühzeitig Jugendliche für den Islam rekrutiert

Berlin – Der Al-Qaida-Terrorist Bekkay Harrach, der in einem Internetvideo Deutschland mit einem Anschlag gedroht hat, hat offenbar bereits in seiner Heimatstadt Bonn Jugendliche für den Islam gewonnen. Wie das Magazin „Stern“ berichtet, hatte der gebürtige Marokkaner in Bonn-Tannenbusch, wo er nach seiner Einreise nach Deutschland 1981 aufwuchs, eine Erdgeschosswohnung angemietet. Dorthin habe er regelmäßig rund 30 junge Männer eingeladen, um gemeinsam zu beten und den Koran zu lesen. Die jüngsten Teilnehmer seien 15 Jahre alt gewesen, viele von ihnen seien, angeregt durch die Treffen, zum Islam konvertiert. In seiner Videobotschaft vom 18. September dieses Jahres hatte Bekkay Harrach mit einem Anschlag innerhalb von zwei Wochen nach der Bundestagswahl gedroht, falls sich die Bundeswehr nicht aus Afghanistan zurückzieht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/terrorist-harrach-hat-fruehzeitig-jugendliche-fuer-den-islam-rekrutiert-2232.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

Weitere Schlagzeilen