Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

29.01.2011

Terroranschlag in Domodedowo: Täter identifiziert

Moskau – Für den Terroranschlag im Moskauer Flughafen Domodedowo ist offenbar ein 20-jähriger Selbstmordattentäters aus dem Nordkaukasus verantwortlich. Das teilte der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Wladimir Markin, am Samstag mit. Die Tat soll vor allem gegen Ausländer gerichtet gewesen sein, so Markin weiter.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Selbstmordattentäter eine mit Metallstücken gefüllte Bombe in der Ankunftshalle für internationale Flüge gezündet. Bei dem Anschlag kamen 35 Menschen ums Leben, weitere 125 erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Unter den Todesopfern befinden sich laut den russischen Behörden zwei Briten und ein 35-jähriger Deutscher sowie Medienberichten zufolge zwei Österreicher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/terroranschlag-in-domodedowo-taeter-identifiziert-19300.html

Weitere Nachrichten

Festnahme mit Handschellen

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Berlin geplant Polizei fasst Terrorverdächtigen in der Uckermark

Die brandenburgische Polizei hat in der Uckermark einen Terrorverdächtigen gefasst. Das teilte der brandenburgische Innenminister Karl-Heinz Schröter am ...

Bjarne Mädel

© über dts Nachrichtenagentur

"Arbeit. Liebe. Geld." Bjarne Mädel kann beim Tischfußball abschalten

Schauspieler Bjarne Mädel kann beim Tischfußball abschalten: "Beim Kickern bin ich richtig im Moment. Nichts ist so schnell wie Tischfußball, da bleibt ...

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Weitere Schlagzeilen