Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Angeklagter will aussagen

© dts Nachrichtenagentur

28.08.2010

Telekom-Spitzelaffäre Angeklagter will aussagen

Bonn – Im Prozess um die Bespitzelung von Journalisten, Arbeitnehmervertretern und Aufsichtsräten der Telekom will der Hauptangeklagte Klaus T. aussagen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“. „Ich will keine Schweigeverteidigung machen“, erklärte der 60-jährige Ex-Mitarbeiter der Konzernsicherheit im kleinen Kreis. „Das alles habe ich schließlich nicht allein angezettelt.“

Der Prozess beginnt am 3. September. Die Staatsanwaltschaft Bonn wirft dem Beamten schwere Untreue, Betrug und Bruch des Fernmeldegeheimnisses vor. Der freigestellte Beamte sagte „Focus“ zufolge zu Dritten, er habe „kein Problem, Verantwortung für das zu übernehmen, was geschehen ist“. Die Ergebnisse der Recherchen seien jedoch von der Telekom verwendet worden. „Wenn das illegal war, warum haben die Verantwortlichen nicht Alarm geschlagen?“, so der Angeklagte.

Das Landgericht Bonn hat zwölf Sitzungstage angesetzt. Als Zeugen sind auch Ex-Chefaufseher Klaus Zumwinkel sowie Ex-Konzernlenker Kai-Uwe Ricke geladen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/telekom-spitzelaffaere-angeklagter-will-aussagen-13769.html

Weitere Nachrichten

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Weitere Schlagzeilen