newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Telekom-Personalvorstand Sattelberger für Frauenquote

Bonn – Der Personalvorstand der Deutschen Telekom, Thomas Sattelberger, hat sich für eine Frauenquote für Führungskräfte ausgesprochen. „Die Deutsche Telekom wird mit mehr Frauen an der Spitze schlauer, smarter, intelligenter.“ Dies sagte Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom, der Frankfurter Rundschau.

Das Dax-Unternehmen führt auf Sattelbergers Betreiben eine Frauenquote für Führungskräfte ein. Bis Ende 2015 sollen 30 Prozent des Führungspersonals weiblich sein. Zurzeit liegt die Quote bei 13 Prozent. „Man kann doch nicht davon ausgehen, dass eine Quote von 87 Prozent Männern bei der Telekom in Deutschland die Talentverteilung korrekt widerspiegelt“, sagte Sattelberger der Zeitung.

Er kritisierte zudem, dass die Infrastruktur und die gesellschaftliche Akzeptanz der Berufstätigkeit von Müttern in Deutschland sehr schwach entwickelt seien. „Der Ausbau gerade der Krippen ist ein Schlüsselthema, um den Expertenbedarf künftig decken zu können.“

Den großen Unternehmen warf Sattelberger vor, zu wenig für die Qualifizierung von Jugendlichen mit einem schwierigen sozialen Hintergrund zu tun. „Firmen müssen ihre ausgetretenen Pfade verlassen, nach denen sie seit Jahr und Tag Personal rekrutieren“, so Sattelberger im Interview. Deutschland dörre personell „mehr und mehr“ aus. Die Wirtschaft müsse sich zu ihrer Reparaturaufgabe für das Schulsystem bekennen.

Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) erfragt gegenwärtig gemeinsam mit der Frankfurter Rundschau, der Hessen-Stiftung und der igs Organisationsberatung die Meinung der Arbeit­nehmer zur Arbeit ihrer Betriebsräte und deren Beitrag zur Familienfreundlichkeit sowie der Gewinnung von Fachkräften.

20.08.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Umfrage Jeder dritte Arzt für Impfpflicht

Die Impfzentren arbeiten an manchen Tagen nur noch im Leerlauf und die Länder wollen ungenutzten Dosen an den Bund zurückgeben: Die Impfkampagne in Deutschland stockt - viele andere EU-Länder haben uns längst überholt. Sollte die Bundesregierung zu drastischeren ...

SPD Bas plädiert für Strategiewechsel der Impfkampagne

Bärbel Bas, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD, plädiert für einen Strategiewechsel in der Impfkampagne. Im ARD-Mittagsmagazin sagte sie am Dienstag: "Es braucht eine andere Kampagne, es braucht aufsuchende Angebote". In ihrer Stadt, in Duisburg, fahre ...

Trendbarometer Union sinkt auf 23% – SPD steigt auf 19%

Scholz Corona-Tests „ab Herbst“ kostenpflichtig

Coronavirus Schäuble drängt Stiko zu Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahren

Ernst Impfen um Schulen offen zu lassen

Schäuble Corona-Einschränkungen bald nur noch für Nichtgeimpfte

Bauwirtschaft Tarifverhandlungen werden vertagt

Kanzlerpräferenz Laschet verliert 6 Prozentpunkte

Trendbarometer CDU/CSU fällt auf 26 Prozent – Grüne wieder über 20 Prozent

Zentralrat Nur Abgrenzung von AfD ermöglicht jüdisches Leben

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

SPD-Rechtsexperte Einschränkungen für Nicht-Geimpfte höchst bedenklich

SPD-Pflegebeauftragte Einrichtungen auf Katastrophenschutz überprüfen

Eko Fresh „Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub“

SPD-Sportpolitikerin Olympische Spiele nicht verantwortbar und nicht fair

CDU Brok fordert Wohncontainer für Flutopfer

Grüne Hofreiter attackiert Union wegen Klimaschutz-Streit

Steigende Inzidenzen Lauterbach wirft Bundesregierung Untätigkeit vor

Kühnert Ampel-Koalition möglich

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »