Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.03.2010

Telekom-Chef will Konzern-Angebot erweitern

Bonn – Telekom-Chef René Obermann will den Konzern in den kommenden Monaten konsequent zu einem Anbieter von neuen Dienstleistungen rund um die Bereiche Internet, Telefonie und Unterhaltung ausbauen. Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ berichtet, sei dies zentraler Bestandteil der neuen Telekom-„Strategie 2.0“, die der Manager am kommenden Mittwoch in Bonn vorstellen möchte. Konkret wolle Obermann über die bisherigen Geschäftsbereiche hinaus eine breite Palette neuer Angebote schaffen.

Geplant sei beispielsweise die Einführung von Speicherdiensten für private und geschäftliche Daten im Internet oder das Angebot unkomplizierter Internetbezahldienste wie Click & Buy, mit dem die Deutsche Telekom gerade in Übernahmeverhandlungen steht. Aber auch bei der Verkehrsplanung oder bei intelligenten Stromnetzen und den dazugehörenden Anwendungen im Haushalt wolle der Bonner Konzern künftig eine gewichtige Rolle spielen. Die Umsätze der neuen Bereiche sollen laut interner Planung in kurzer Zeit in den Milliardenbereich klettern. So sollen Teile der wegbrechenden Einnahmen im Telefongeschäft kompensiert werden. Ambitioniert sind die Pläne des Konzernchefs auch beim Internetfernsehen: Konkurrenten wie den Münchner Bezahlsender Sky will er überholen und die Telekom als Marktführer etablieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/telekom-chef-will-konzern-angebot-erweitern-8270.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen