Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Telefónica Deutschland O2

© Stromschnellenreiter / gemeinfrei

17.03.2016

Bericht Telefónica Deutschland baut 500 Stellen vorzeitig ab

Mitarbeiter sollen das Unternehmen so schnell wie möglich verlassen.

Düsseldorf – Der Telefonkonzern Telefónica Deutschland beschleunigt den Abbau von Stellen. In diesen Tagen erhalten 500 Mitarbeiter den Vorschlag, das Unternehmen gegen eine Abfindung so schnell wie möglich zu verlassen. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Donnerstagausgabe) unter Verweis auf Unternehmenskreise.

Bisher hatte der Konzern nur angekündigt, bis 2018 weitere 800 Stellen zu streichen, nachdem in 2015 bereits 800 Arbeitsplätze weggefallen waren. Um bis 2018 wie angekündigt insgesamt 1600 der einst 9100 Arbeitsplätze zu streichen, soll es weitere 300 Aufhebungsverträge geben.

Die Mitarbeiter, die gehen, erhalten nach Informationen der „Rheinischen Post“ zwei Monatsgehälter pro Beschäftigungsjahr, außerdem 15.000 Euro an „Sprinterprämie“ und einen Kinderzuschlag. Die Höhe der Abfindung ist auf 320.000 Euro gedeckelt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/telefonica-deutschland-baut-500-stellen-vorzeitig-ab-93285.html

Weitere Nachrichten

Posttower Bonn

© Thomas Robbin / CC BY-SA 3.0

Wachstum Post-Chef Appel erwartet 100.000 neue Arbeitsplätze im Konzern

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL, rechnet damit, dass der Konzern "in einigen Jahren" statt jetzt 500.000 Menschen 600.000 ...

Ulrich Schneider 2014 Paritätischer Wohlfahrtsverband

© blu-news.org / CC BY-SA 2.0

Hartz-IV Paritätischer fordert Regelsatz von 520 Euro

Auf 520 Euro muss nach einer Studie der Paritätischen Forschungsstelle der Regelsatz in Hartz IV angehoben werden. Der Paritätische Wohlfahrtsverband wirft ...

Eric Schweitzer

© ALBA Group / CC BY-SA 3.0

DIHK Schweitzer begrüßt SPD-Votum für Ceta

DIHK-Chef Eric Schweitzer hat begrüßt, dass SPD-Chef Sigmar Gabriel ein grundsätzliches Nein seiner Partei gegen das geplante Freihandelsabkommen Ceta auf ...

Weitere Schlagzeilen