Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Teenager im Fokus

© dapd

26.01.2012

Spielwarenmesse Teenager im Fokus

Handel soll mehr auf diese Zielgruppe zugehen.

Nürnberg – Auf der Nürnberger Spielwarenmesse stehen in diesem Jahr die 13- bis 17-Jährigen im Mittelpunkt. Unter dem Titel “Toys4Teens” ist dazu eine Sonderausstellung auf 300 Quadratmetern Fläche vorgesehen, wie der Vorstandsvorsitzende der Spielwarenmesse, Ernst Kick, am Donnerstag in Nürnberg ankündigte. Dort öffnet die 63. Internationale Spielwarenmesse vom 1. bis 6. Februar ihre Tore.

“Wir wollen den Handel davon überzeugen, sich mit dieser Zielgruppe noch mehr auseinanderzusetzen”, sagte Kick. Schließlich gaben laut Marktforschungsinstitut iconkids & youth international research von 500 befragten Jugendlichen der relevanten Altersgruppe 85 Prozent an, “sehr gerne” oder “recht gerne” zu spielen. 61 Prozent erklärten, klassische Gesellschaftsspiele zu spielen. “Spielen ist auch Bestandteil des jugendlichen Lebens”, sagte der Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts, Axel Dammler.

Aus der Befragung vom Oktober 2011 sei aber auch hervorgegangen, dass die Händler dieses Potenzial noch nicht ausreichend nutzten. Sie müssten sich demnach mehr um diese Zielgruppe kümmern, auf die Jugendlichen zugehen und dafür sorgen, dass sie die gewünschten Produkte auch in ihren Geschäften fänden, sagte Dammler.

“Wir wollen den Händlern eine Anleitung geben, wie man die Jugend anspricht”, erklärte Messechef Kick. Als sichtbares Symbol des Schwerpunktthemas setzt die Spielwarenmesse erstmals auf ein Maskottchen: Die in bunten Farben gekleidete “Teena” mit grün-blauen Zöpfen und rotem Kopftuch sei während einer Anzeigenkampagne auf eine so positive Resonanz gestoßen, dass sie kurzerhand zum Aushängeschild für das Thema gemacht worden sei, erklärte der Marketingdirektor der Messe, Christian Ulrich.

Laut Kick haben sich zur 63. Ausgabe der weltweit größten Fachmesse für Spielwaren mit 2.776 Ausstellern 93 mehr angemeldet als vor einem Jahr, darunter sind 347 neue Unternehmen. “Damit ist aber die oberste Grenze erreicht. Mehr geht nicht. Die Messe ist voll, und noch immer haben wir einen Nachfrageüberhang”, sagte Kick.

In diesem Jahr fängt die Messe einen Tag früher an als sonst, um Gästen aus dem Ausland einen Werktag mehr für ihren Besuch zur Verfügung zu stellen. “Wir hoffen, dass damit die Aufenthaltsdauer zunimmt”, sagte Kick.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/teenager-im-fokus-der-diesjahrigen-spielwarenmesse-36428.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen