Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Technologiekonzern enttäuscht beim Umsatz

© AP, dapd

18.04.2012

IBM Technologiekonzern enttäuscht beim Umsatz

Trotz Gewinnanstiegs und Anhebung der Jahresprognose fällt die Aktie nachbörslich.

New York – Der US-Technologiekonzern IBM hat im ersten Quartal einen Gewinnanstieg verzeichnet und die Jahresprognose erhöht. Allerdings stagnierte der Umsatz. Investoren befürchten nun, dass das Unternehmen es nicht schaffen könnte, neue Geschäftsfelder zu erschließen und weiter zu wachsen. Der Markt strafte die Aktie nach Bekanntgabe der Erstquartalszahlen ab. Sie verlor im nachbörslichen Handel gut zwei Prozent.

Dabei war der Nettogewinn um sieben Prozent auf 3,07 Milliarden Dollar (2,34 Milliarden Euro) gestiegen, wie das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Das bereinigte Ergebnis je Aktie lag bei 2,78 Dollar und damit deutlich über den Analystenerwartungen von 2,66 Dollar. Besonders im Software- und Dienstleistungsbereich wurden höhere Gewinnspannen verzeichnet.

Doch das allein dürfte künftig nicht ausreichen, befürchten Investoren. Der Umsatz von 24,7 Milliarden Dollar enttäuschte sie, wenngleich er nur leicht unter den Analystenerwartungen von 24,82 Milliarden Dollar lag.

Darüber konnte auch ein angehobener Jahresausblick nicht hinweghelfen. Der Konzern mit Sitz in Armonk im US-Staat New York erwartet nun einen bereinigten Gewinn je Aktie von mindestens 15 Dollar. Zuvor hatte man 14,85 Dollar prognostiziert; Analysten gehen von 14,93 Dollar aus. Das langfristige Ziel von IBM ist ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von mindestens 20 Dollar bis 2015.

Die Aktie des Technologieunternehmens fiel im nachbörslichen Handel um 3,95 Dollar oder 1,9 Prozent auf 203,50 Dollar. Am 3. April hatte die Aktie ein Rekordhoch von 210,69 Dollar erreicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/technologiekonzern-enttaeuscht-beim-umsatz-50936.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen