Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Taylor Swift

© David Shankbone, Lizenz: dts-news.de/cc-by

18.12.2012

Weihnachten Taylor Swift will Harry Styles reich beschenken

Swift sei bereit bis zu 60.000 Euro für das Geschenk auszugeben.

Los Angeles – Die US-Sängerin Taylor Swift will ihren Freund Harry Styles zum Weihnachtsfest reich beschenken. „Sie hat den `Beatles`-Laden in Liverpool angerufen und darauf gehofft, ein seltenes, unterschriebenes Erinnerungsstück zu finden, weil sie weiß, dass Harry das lieben würde“, wusste ein Insider dem „Daily Star“ zu berichten.

Demnach sei Swift bereit, bis zu 60.000 Euro für das Geschenk auszugeben. Styles hatte dem Zeitungsbericht zufolge zuvor rund 1.100 Euro für Geburtstagsgeschenke für Swift ausgegeben.

Die US-Sängerin galt im Jahr 2011 mit geschätzten Einnahmen in Höhe von 35 Millionen US-Dollar als die weltweit finanziell erfolgreichste Sängerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/taylor-swift-will-harry-styles-reich-beschenken-58240.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen