Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.02.2010

TaxiButton: Taxibestellung auf Knopfdruck

(openPR) – TaxiButton ist eine kostenlose App für iPhones und Googlehandys, die Fahrgäste direkt mit Taxifahrern in Kontakt bringt. Zur Taxibestellung reicht künftig ein einfacher Knopfdruck. Dabei nutzt die App das GPS-Signal zur automatischen Standortbestimmung und ermittelt den nächstgelegenen Taxifahrer. Die Applikation macht das Heraussuchen und Anrufen einer Taxizentrale überflüssig, verkürzt die Anfahrtszeit der Taxifahrer und ist zudem kostenlos. Besonders für Vielreisende eignet sich diese bequeme und zeitsparende Form der Taxibestellung. Auf Wunsch werden zudem alle zusätzlichen Angaben (Kartenzahlung, Anzahl Fahrgäste, etc.) automatisch übermittelt. Für Taxifahrer dient die Applikation „TaxiDriver“ (erhältlich für iPhone und Windows Mobile).

Zunächst ist TaxiButton deutschlandweit einsetzbar. Eine europaweite Version ist in Vorbereitung. Weitere Infos auf www.taxibutton.de.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/taxibutton-taxibestellung-auf-knopfdruck-7179.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen