Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Taxi bleibt im Krater stecken

© dapd

29.02.2012

Köln Taxi bleibt im Krater stecken

Zwei Tiefgaragen und mehrere Keller wurden überflutet.

Köln – Ein Taxi ist am Mittwoch mitten auf einer Straße in Köln in einen Krater gerissen worden. Der Wagen blieb mit der Front im Loch stecken. Ein Motorroller versank komplett in dem 3 Meter breiten und 1,50 Meter tiefen Loch. Ein Wasserrohrbruch hatte den Boden weggespült. Die Straße stand bis zu 40 Zentimeter unter Wasser. Zwei Tiefgaragen und mehrere Keller wurden überflutet. Menschen wurden nicht verletzt.

Der Taxifahrer hatte seinen Wagen gerade auf der Straße abgestellt, als der Boden nachgab. Er konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Ein Mopedfahrer rutschte auf dem Schlamm aus und stürzte. Sein Gefährt verschwand im Wasser. Der Fahrer blieb unverletzt.

In den betroffenen Tiefgaragen standen 34 Autos, in denen Wasser und Schlamm eingedrungen war. Der Bereich um die Unglücksstelle wurde weiträumig abgesperrt. Techniker konnten die Wasserleitung später wieder schließen und die Feuerwehr die beiden Tiefgaragen und die Kellerräume leer pumpen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/taxi-bleibt-im-krater-stecken-43200.html

Weitere Nachrichten

Wasser

© über dts Nachrichtenagentur

DESY Forscher entdecken unterschiedliche Arten von Wasser

Flüssiges Wasser existiert in zwei unterschiedlichen Varianten - zumindest bei sehr tiefen Temperaturen. Das zeigen Röntgenuntersuchungen des Hamburger ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Weitere Schlagzeilen