Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Tausende bei Online-Friedenskonferenz zum Nahostkonflikt

© AP, dapd

24.01.2012

Online-Friedenskonferenz Tausende bei Online-Friedenskonferenz zum Nahostkonflikt

Fast 50.000 Menschen hatten sich in dem für das Treffen eingerichteten Facebook-Forum angemeldet.

Jerusalem – An einer Online-Friedenskonferenz zum Nahostkonflikt haben nach Angaben der Organisatoren tausende junge Israelis, Palästinenser und andere Araber teilgenommen. Fast 50.000 Menschen hatten sich in dem für das Treffen eingerichteten Facebook-Forum angemeldet, rund 12.000 nahmen an der zweitägigen Konferenz teil, die am Dienstag zu Ende ging. Sie wurde auch von einigen Prominenten unterstützt, so etwa US-Außenministerin Hillary Clinton, Schauspielerin Sharon Stone und vom Trainer des FC Barcelona, Pep Guardiola. Der frühere israelische Unterhändler Uri Savir erklärte, er hoffe, dass das Treffen geholfen habe, Stereotype zu überwinden, und dass einige der Teilnehmer sich aktiv engagierten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tausende-bei-online-friedenskonferenz-zum-nahostkonflikt-36005.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen