Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Peter Tauber

© über dts Nachrichtenagentur

09.09.2017

Tauber Störaktionen bei CDU-Veranstaltungen unter „Banner der AfD“

„Sie schreien und pöbeln, nerven die wirklich interessierten Besucher.“

Berlin – CDU-Generalsekretär Peter Tauber hält die Demonstranten, die bei Wahlkampfveranstaltungen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ausbuhen, zu weiten Teilen für Rechtsextreme. Diese störten „unter dem Banner der AfD“ fast alle CDU-Veranstaltungen, sagte Tauber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe).

„Sie schreien und pöbeln, nerven die wirklich interessierten Besucher“, kritisierte der CDU-Politiker. Er fügte hinzu: „Aber das halten wir aus. Wir weichen nicht. Das sind wir unseren Anhängern schuldig.“

Tauber sprach von „selbsternannten Patrioten“, die „mit der einen Hand AfD-Plakate schwenken und die andere zum Hitlergruß heben“. So sei es in Finsterwalde geschehen. Der CDU-Generalsekretär erklärte: „Das ist schlimm. Fest steht aber auch: Die Zahl der ernsthaft Interessierten ist um ein Vielfaches höher als die der Schreihälse – auch im Osten.“

Die Union werde weder mit der AfD noch mit der Linkspartei zusammenarbeiten. Er forderte auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zu „klarer Haltung“ auf. Im TV-Duell mit Merkel habe Schulz „sich wie ein Aal gewunden bei der Frage nach Rot-Rot-Grün“. So ein Bündnis würde Deutschland massiv schaden, warnte Tauber.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tauber-stoeraktionen-bei-cdu-veranstaltungen-unter-banner-der-afd-101476.html

Weitere Nachrichten

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

Seehofer „Guttenberg spielt in einer eigenen Liga“

CSU-Chef Horst Seehofer erwägt, nach einem Unions-Sieg bei der Bundestagswahl sowohl seinen Innenminister Joachim Herrmann als auch den früheren ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Wagenknecht „Merkel ist nicht unschlagbar“

Die Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, hält Bundeskanzlerin Angela Merkel bei Wahlen für "schlagbar" und sieht ...

Bundeskanzleramt

© über dts Nachrichtenagentur

Schulz Kanzleramt soll für Digitalisierung zuständig sein

SPD-Kandidat Martin Schulz hat sich dafür aus gesprochen, die Zuständigkeit für die Digitalisierung im Bundeskanzleramt zu bündeln. Es könne nicht dabei ...

Weitere Schlagzeilen