Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.02.2010

Task Force 47 soll in Afghanistan 20 “Zugriffsoperationen” ausgeführt haben

Kabul – Die am Luftangriff von Kundus beteiligte und in Teilen aus Soldaten des „Kommando Spezialkräfte“ (KSK) bestehende Task Force 47 soll insgesamt 20 „Zugriffsoperationen“ gegen Taliban-Kämpfer ausgeführt haben. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“. Demzufolge machte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Thomas Kossendey (CDU), entsprechende Angaben in der gestrigen Sitzung des Verteidigungsausschusses. Bei diesen Operationen sei es teilweise zu Gefechten gekommen. Dies gibt Spekulationen neue Nahrung, wonach die Task Force 47 auch bei dem Bombardement am 4. September die treibende Kraft gewesen sein könnte. Der Untersuchungsausschusses des Bundestages wird sich heute erneut mit dem Luftschlag beschäftigen, bei dem nach offiziellen Angaben bis zu 142 Menschen ums Leben kamen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/task-force-47-soll-in-afghanistan-20-zugriffsoperationen-ausgefuehrt-haben-7547.html

Weitere Nachrichten

Torsten Albig

© Frank Schwichtenberg / CC BY-SA 3.0

Albig Umfragen vor Landtagswahl machen mich nicht nervös

Eine Woche vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein sieht sich Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) ungeachtet eines Vorsprungs der CDU in jüngsten ...

Alexander Graf Lambsdorff

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Lambsdorff „Großbritannien ist ein Freund und weiterhin ein wichtiger Markt“

Beim FDP-Parteitag in Berlin blickt Alexander Graf Lambsdorff auch auf den EU-Sondergipfel zum Brexit in Brüssel. Aus Sicht der Freien Demokraten müsse am ...

Frank Bsirske Verdi

© Tobias M. Eckrich / CC BY 3.0

Verdi-Chef Bsirske Kritik am Kurs der Grünen

Verdi-Chef Frank Bsirske, selbst Grünen-Mitglied, äußert Kritik am Kurs der Grünen und fordert sie zum Umdenken auf. Bsirske sagte der "Heilbronner Stimme" ...

Weitere Schlagzeilen