Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.04.2010

Tarifverhandlungen zwischen Lufthansa und Verdi vertagt

Berlin – Die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Lufthansa sind ohne Ergebnis vertagt worden. Das teilte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Erhard Ott heute mit. „Die Gespräche waren insgesamt konstruktiv, aber bevor es eine Chance für eine Einigung gibt, müssen wir noch einen langen Weg zurück legen“, so der Verhandlungsführer.

Themen der Gespräche waren Altersteilzeit und Langzeit- beziehungsweise Wertzeitkonten sowie mögliche Regelungen zur Ergebnisbeteiligung. Es habe zwar „eine erste Annäherung“ gegeben, „aber materielle Details haben sich noch nicht heraus kristallisiert“, erklärte Ott. Die Arbeitgeber würden nach Ansicht des Verhandlungsführers mit ihrer erneuten Forderung nach Kostenentlastungen bestehende Tarifverträge infrage stellen. Die Verhandlungen sollen am 12. Mai fortgesetzt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifverhandlungen-zwischen-lufthansa-und-verdi-vertagt-9855.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen