Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Stahlproduktion

© über dts Nachrichtenagentur

22.02.2015

Tarifverhandlungen Gesamtmetall-Chef stellt „sattes Lohnplus“ in Aussicht

„Millionen Metaller können sich auf ein sattes Lohnplus freuen.“

Berlin – Vor der möglicherweise entscheidenden Tarifverhandlungsrunde am Montag in Baden-Württemberg drängt der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, auf einen Abschluss und stellt eine spürbare Lohnerhöhung in Aussicht: „Millionen Metaller können sich auf ein sattes Lohnplus freuen“, sagte Dulger der „Bild“ (Montag).

Die Arbeitgeber bieten bislang 2,2 Prozent mehr Lohn an. Das seien im Durchschnitt aufs Jahr gerechnet 1.100 Euro mehr für jeden Beschäftigten.

Dulger stellte indirekt eine Verbesserung des Angebots in Aussicht: „Wir müssen ein Gesamtpaket stricken, das mit einer vernünftigen Laufzeit zu einer Zahl führt, mit der wir auf beiden Seiten Leben können.“ Dafür müsse sich auch die IG Metall bewegen.

Der Gesamtmetall-Chef warnte die Gewerkschaft zugleich davor, die Verhandlungen scheitern zu lassen. „Ich habe kein Verständnis mehr für taktische Winkelzüge. Alles andere als ein Abschluss wäre eine Enttäuschung.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifverhandlungen-gesamtmetall-chef-stellt-sattes-lohnplus-in-aussicht-79012.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen