Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

IG-Metall-Vizechef fordert deutlich mehr Geld

© dapd

07.02.2012

"Harte Tarifrunde" IG-Metall-Vizechef fordert deutlich mehr Geld

Mehrere Bezirke verlangen bereits 6,5 Prozent.

Berlin – Der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, hält eine “harte Tarifrunde” in der Metall- und Elektroindustrie für möglich. Nach der bisherigen Diskussion gehe er fest davon aus, “dass wir an gewerkschaftlichen Arbeitskampfmaßnahmen nicht dran vorbeikommen”, sagte Wetzel am Dienstag im ZDF-”Morgenmagazin”. “Aber unsere Forderungen sind sehr gut begründet.” Die IG Metall wolle “eine deutliche Erhöhung” der Löhne und Gehälter. Es werde “höchste Zeit”, dass die gute Wirtschaftslage bei den Kollegen ankomme, sagte Wetzel.

Der Bundesvorstand der IG Metall stellt am Dienstag für die rund 3,5 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie seine Forderungsempfehlung für die kommende Tarifrunde vor. Mehrere Bezirke hatten bereits 6,5 Prozent mehr Gehalt verlangt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifrunde-ig-metall-vizechef-fordert-deutlich-mehr-geld-38490.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen