Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lokführer unterhalten sich am Gleis

© über dts Nachrichtenagentur

17.06.2015

Tarifkonflikt Schlichtung zwischen Bahn und GDL bis 25. Juni verlängert

Damit sind weitere Arbeitsausstände bei der Bahn vorerst vom Tisch.

Berlin – Das im Zuge des Tarifkonflikts zwischen der Deutschen Bahn (DB) und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) einberufene Schlichtungsverfahren wird bis zum 25. Juni verlängert. Darauf hätten sich beide Seiten verständigt, teilte die Bahn im Auftrag der beiden Schlichter, Matthias Platzeck (SPD) und Bodo Ramelow (Linke), mit. Damit sind weitere Arbeitsausstände bei der Bahn vorerst vom Tisch: Während der Schlichtung darf nicht gestreikt werden.

Die Verlängerung der Schlichtung sei „aufgrund der Komplexität der zu regelnden Sachverhalte“ notwendig. „Beide Parteien sind sich darüber einig, dass in den vergangenen Wochen wichtige Schritte auf dem Weg zu einer Beilegung des Konflikts vereinbart wurden“, hieß es in der Mitteilung weiter.

Die Schlichter Ramelow und Platzeck zeigten sich „mit der konstruktiven Gesprächsatmosphäre in den laufenden Beratungen“ zufrieden. Zu den bisherigen Ergebnissen sowie die weiteren Inhalte der Schlichtung hätten DB und GDL Stillschweigen vereinbart und würden sich erst nach Ende des Verfahrens gemeinsam äußern, hieß es weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifkonflikt-schlichtung-zwischen-bahn-und-gdl-bis-25-juni-verlaengert-84958.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen