Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flugbegleiterin

© über dts Nachrichtenagentur

04.11.2015

Tarifkonflikt Lufthansa ruft Flugbegleiter-Gewerkschaft zu neuen Gesprächen auf

Man habe UFO drei Alternativen zur Lösung des Tarifkonflikts vorgeschlagen.

Frankfurt – Die Deutsche Lufthansa hat die Kabinengewerkschaft UFO zu neuen Gesprächen aufgerufen. Man habe ein Treffen für den Donnerstagnachmittag angeboten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Zuvor habe man der Gewerkschaft drei Alternativen zur Lösung des Tarifkonflikts zur Übergangs- und Altersversorgung der Flugbegleiter der Lufthansa-Passage vorgeschlagen.

UFO hat der Lufthansa eine Frist bis Donnerstag 17:00 Uhr gesetzt, um ein neues Angebot vorzulegen. Andernfalls wollen die Flugbegleiter ab Freitag eine Woche lang streiken.

Der Tarifstreit zwischen der Kabinengewerkschaft und der Kranich-Airline dauert bereits seit fast zwei Jahren an. Mit dem Arbeitskampf will UFO unter anderem erreichen, dass die Übergangsversorgung ohne Einbußen für die Mitarbeiter weitergeführt wird.

Die Lufthansa hatte zuletzt angekündigt, alle rechtlichen Mittel auszuschöpfen, um den Arbeitsausstand noch zu verhindern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifkonflikt-lufthansa-ruft-flugbegleiter-gewerkschaft-zu-neuen-gespraechen-auf-90452.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

Flüchtlinge Bisher nur 21.700 Ein-Euro-Jobs besetzt

Das seit September 2016 laufende Programm 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Bis Ende April wurden nur knapp ...

Weitere Schlagzeilen