Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flugbegleiterin

© über dts Nachrichtenagentur

25.11.2015

Tarifkonflikt Flugbegleiter sagen Streik bei Lufthansa ab

Die Lufthansa sei den Flugbegleitern in wichtigen Punkten entgegengekommen.

Frankfurt – Die Flugbegleiter der Lufthansa haben ihren für Donnerstag und Freitag geplanten Streik abgesagt. Grund sei, dass die Lufthansa den Flugbegleitern in dem Tarifstreit in wichtigen Punkten entgegengekommen sei, teilte die Gewerkschaft Ufo am Mittwoch mit.

Bei einem Deeskalationsgespräch zwischen Lufthansa-Vorstand und Gewerkschaftern habe die Kranich-Airline „nicht mehr negiert, dass auch das Verhalten der Konzernleitung zu diesem bislang völlig verfahrenen Konflikt geführt hat“.

„Wir haben auf der Basis des gemeinsamen Gespräches UFO-seitig einen konkreten Lösungsvorschlag erarbeitet, der dann in langwierigen Abstimmungsprozessen am heutigen frühen Morgen unterschriftsreif war.“ Der angekündigte Streik sei „damit vom Tisch“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifkonflikt-flugbegleiter-sagen-streik-bei-lufthansa-ab-91477.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen