Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Eisenbahnweiche Gleis

© LosHawlos / CC BY-SA 3.0

21.10.2014

Tarifkonflikt bei der Bahn EVG-Vize Hommel beklagt GDL-Blockadehaltung

Scharfe Kritik an Weselsky.

Saarbrücken – Der stellvertretende Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG, Klaus-Dieter Hommel, hat die Blockadehaltung der Lokführergewerkschaft GDL im Tarifkonflikt bei der Bahn beklagt. „Sie hält stoisch daran fest, auch für die Zugbegleiter mitzuverhandeln. Deshalb ist auch kein Land in Sicht“, sagte Hommel der „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstag-Ausgabe).

Zugleich griff der EVG-Vize den GDL-Vorsitzenden Klaus Wiselsky scharf an. „Nicht derjenige ist gut, der am meisten Radau macht, sondern derjenige, der verantwortlich für die Beschäftigten handelt.“

Die Lokführer würden „missbraucht für das Machtstreben ihres Gewerkschaftschefs Weselsky“, meinte Hommel. Dabei würden die Lokführer dadurch motiviert, dass man ihnen einrede, die Existenz der GDL sei bedroht. Da die GDL „tarifmächtig“ für die Lokführer sei, könne davon aber keine Rede sein, erklärte Hommel.

Eine gesetzliche Lösung zur Erzwingung der Tarifeinheit, wie sie offenbar die Bundesregierung plant, lehnt der EVG-Vize allerdings ab. Der Tarifautonomie und dem Streikrecht dürfe nichts dergleichen entgegenstehen.

„Die Tarifeinheit ist gleichwohl der einzig richtige Weg, um allen Beschäftigten bei der Bahn gerecht zu werden“, so Hommel. Aber diese Tarifeinheit müsse durch die Gewerkschaften selbst hergestellt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifkonflikt-bei-der-bahn-evg-vize-hommel-beklagt-gdl-blockadehaltung-73936.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen