Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tarifgehälter stiegen 2011 im Schnitt um 1,5 Prozent

© dapd

27.01.2012

Tarife Tarifgehälter stiegen 2011 im Schnitt um 1,5 Prozent

Einmalzahlungen nicht in der Berechnung enthalten.

Wiesbaden – Die tariflichen Gehälter sind im vergangenen Jahr im Schnitt um 1,5 Prozent gestiegen. Gegen Jahresende nahm die Lohnsteigerungen allerdings an Fahrt auf und lagen im Oktober erstmals seit zwei Jahren wieder über der Marke von zwei Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

Mit 1,5 Prozent liegt der Jahresdurchschnitt nach Angaben der Statistiker relativ niedrig, obwohl in vielen Branchen Tarifabschlüsse von drei Prozent und mehr erzielt wurden. Grund dafür sei, dass die Entwicklung der Tarifverdienste am Anfang des Jahres noch stark von den Tarifabschlüssen für das Jahr 2010 beeinflusst wurde, die noch während der Krise ausgehandelt worden seien. Außerdem seien Einmalzahlungen nicht in der Berechnung enthalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifgehalter-stiegen-2011-im-schnitt-um-15-prozent-36514.html

Weitere Nachrichten

Senioren und Jugendliche

© über dts Nachrichtenagentur

Ex-Wirtschaftsweiser Rentenversprechen der SPD hält maximal bis 2030

Der ehemalige Chef der Wirtschaftsweisen, Bert Rürup, glaubt nicht, dass das Versprechen der SPD, die gesetzliche Rente auf dem heutigen Niveau zu ...

The Bay Vancouver 2010

© Jonathan Pope from Vancouver, Canada / CC BY 2.0

Saks Off 5th HBC sieht für Outlet-Kette in Europa große Möglichkeiten

Die Kaufhof-Mutter Hudson’s Bay Company (HBC) sieht für ihre neue Outlet-Kette Saks Off 5th in Europa große Möglichkeiten. "Wir sehen längerfristig ein ...

London Eye an der Themse

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Finanzplatz London war Hauptdrehscheibe bei Cum-Ex-Geschäften

Der Finanzplatz London ist offenbar die Hauptdrehscheibe bei sogenannten Cum-Ex-Geschäften, mit denen der deutsche Fiskus jahrelang ausgeplündert worden ...

Weitere Schlagzeilen