Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tarifgespräche vertagt

© dapd

28.02.2013

Vattenfall Tarifgespräche vertagt

Die dritte Verhandlungsrunde findet am 20. März statt.

Berlin – Die Tarifverhandlungen für die rund 15.000 Beschäftigten des Vattenfall-Konzerns in Deutschland sind auch in der zweiten Verhandlungsrunde ergebnislos vertagt worden. Das Arbeitgeberangebot sei völlig unzureichend, erklärten die Gewerkschaften IG BCE, ver.di und IG Metall am Donnerstagabend. Bereits ab Freitag liefen an den Vattenfall-Standorten Protestaktionen der Beschäftigten an.

Das Unternehmen erklärte, es habe trotz der schwierigen Situation bei Vattenfall und in der gesamten Energiebranche ein attraktives Angebot vorgelegt. Es sehe eine zweistufige Entgeltanhebung von 2,2 Prozent und 1,6 Prozent für jeweils zwölf Monate sowie eine Einmalzahlung von 200 Euro im Juni 2014 vor. Die Gewerkschaften fordern 6,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Die dritte Verhandlungsrunde findet am 20. März statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarife-vattenfall-tarifgespraeche-vertagt-61431.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen