Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tarifverhandlungen werden fortgesetzt

© dapd

26.03.2013

Ost-Textilindustrie Tarifverhandlungen werden fortgesetzt

Protestaktionen in Gera angekündigt.

Gera – Die Tarifverhandlungen für die rund 16.000 Beschäftigten der ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie werden am (heutigen) Dienstag im thüringischen Gera fortgesetzt. Es ist die inzwischen dritte Runde.

Vor zwei Wochen waren die Gespräche in Zwickau ergebnislos vertagt worden. Das Angebot der Arbeitgeber, das Entgelt gestaffelt um insgesamt vier Prozent bei einer Laufzeit von zwei Jahren zu erhöhen, hatte eine Sprecherin der für diesen Tarifbereich zuständigen IG Metall als nicht akzeptabel bezeichnet. Die Gewerkschaft fordert fünf Prozent mehr Geld für zwölf Monate.

Auch für die dritte Runde sind wieder Protestaktionen am Verhandlungsort angekündigt. Vor zwei Wochen hatte die Gewerkschaft nach eigenen Angaben rund 150 Beschäftigte aus mehreren Betrieben mobilisiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarife-tarifverhandlungen-fuer-ost-textilindustrie-werden-fortgesetzt-62345.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen