Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Marcel Fratzscher

© über dts Nachrichtenagentur

30.03.2015

Nach Tarifabschlüssen DIW-Chef erwartet „goldene Lohnjahre“

„2015 und 2016 werden für die Arbeitnehmer goldene Lohnjahre.“

Berlin – Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, begrüßt die jüngsten Tarifabschlüsse im Öffentlichen Dienst und der Chemieindustrie und sieht „goldene Lohnjahre“ für die Arbeitnehmer in Deutschland.

„Langfristig gesehen sind die aktuellen Lohnabschlüsse außergewöhnlich hoch. Es ist ein guter und sinnvoller Aufholprozess“, sagte Fratzscher der „Bild“. Er entschädige die Arbeitnehmer für 15 Jahre Lohn-Zurückhaltung. Fratzscher betonte, „2015 und 2016 werden für die Arbeitnehmer goldene Lohnjahre. Denn: Ihnen bleibt nach Abzug der Inflation vom Gehaltsplus deutlich etwas übrig.“

Nach Einschätzung des DIW-Chefs werden die Reallöhne in diesem Jahr „um etwas über zwei Prozent“ steigen. Im kommenden Jahr werde das Reallohnplus bei „knapp zwei Prozent“ liegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifabschluesse-diw-chef-erwartet-goldene-lohnjahre-81293.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen