Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.03.2010

Tanken EU-weit um durchschnittlich etwa 0,002 Euro teurer

Wien – Die Preise für Benzin und Dieselkraftstoff sind in dieser Woche europaweit erneut gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Treibstoffpreismonitor des österreichischen Wirtschaftsministeriums hervor. Demnach lag der EU-Mittelwert am Montag bei 1,322 Euro pro Liter Super-Benzin, ein Anstieg von 0,002 Euro gegenüber der Vorwoche. Der EU-Durchschnittspreis für einen Liter Dieselkraftstoff stieg von 1,136 Euro auf 1,139 Euro.

In Deutschland ist der Preis für einen Liter Super-Benzin mit durchschnittlich 1,388 Euro um 0,043 Euro allerdings gesunken. Auch der Liter Diesel wurde mit durchschnittlich 1,175 Euro um 0,035 Euro günstiger. Am höchsten waren die Treibstoffpreise mit im Schnitt 1,497 Euro je Liter Super-Benzin und 1,305 Euro in den Niederlanden beziehungsweise in Großbritannien. Die Zyprer zahlten mit durchschnittlich 0,997 Euro pro Liter Super-Benzin und 0,927 Euro pro Liter Dieselkraftstoff europaweit am wenigsten fürs Tanken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tanken-eu-weit-um-durchschnittlich-etwa-0002-euro-teurer-8755.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Weitere Schlagzeilen