Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.11.2009

Täter des Bombenanschlags auf irakisches Justizministerium gefasst

Bagdad – Irakische Sicherheitskräfte haben heute einen Mann festgenommen, der an dem Bombenanschlag auf das Justizministerium Ende Oktober beteiligt gewesen sein soll. Dem Premierminister Nuri al-Maliki zufolge habe der Festgenommene gestanden, den Anschlag zusammen mit 73 weiteren Terroristen begangen zu haben. Der Mann habe zudem angegeben, das Gebäude aufgrund seiner nahen Lage zur Straße und der hohen Zahl an Fenstern ausgesucht zu haben, da dies den Tod vieler Menschen versprochen habe. Auftraggeber sei die ehemals von Saddam Hussein geführte Baath-Partei gewesen. Bagdad war am 25. Oktober von zwei Explosionen erschüttert worden, bei denen insgesamt 155 Menschen getötet und mehr als 500 weitere verwundet worden. Die Anschläge waren die schwersten seit 2007.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/taeter-des-bombenanschlags-auf-irakisches-justizministerium-gefasst-3477.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen