Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.09.2010

Tadschikistan Mindestens 23 Tote durch Hinterhalt

Duschanbe – In Tadschikistan sind mindestens 23 Soldaten durch einen Hinterhalt schwer bewaffneter islamistischer Kämpfer ums Leben gekommen. Zehn weitere seien bei dem Überfall in einer unzugänglichen Bergregion etwa 250 Kilometer östlich der Hauptstadt Duschanbe verletzt worden. Ein Militärkonvoi befand sich auf dem Weg in die östliche Provinz Rasht, als er am Sonntag in einer Schlucht angegriffen wurde, so ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Die Soldaten suchten in der Provinz nahe der afghanischen Grenze nach islamistischen Häftlingen, die letzten Monat aus einem Gefängnis ausgebrochen waren. Dabei hatten sie sechs Wärter getötet. Von den 25 Flüchtigen konnten jedoch nur sieben festgenommen werden.

Präsident Emomali Rachmom befahl den Sicherheitskräften, mit „allen nötigen Mitteln“ für Ordnung in der Region zu sorgen, die während des Bürgerkriegs in den 1990er Jahren zu einer Zufluchtsstätte für Rebellen wurde. In dem Krieg starben zehntausende Menschen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tadschikistan-mindestens-23-tote-durch-hinterhalt-15360.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen