Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Syrien-Unruhen: UN gehen von bislang mindestens 2.600 Toten aus

© Shamsnn, Lizenz: dts-news.de/cc-by

12.09.2011

Syrien Syrien-Unruhen: UN gehen von bislang mindestens 2.600 Toten aus

Damaskus/Genf – Die Vereinten Nationen (UN) haben ihre Schätzung hinsichtlich der Todesopfer bei den Unruhen in Syrien am Montag nach oben korrigiert. Laut Navi Pillay seien seit Beginn der Proteste Mitte März dieses Jahres mindestens 2.600 Menschen getötet worden. Diese Zahl beruhe auf „verlässlichen Quellen vor Ort“, so Pillay am Montag auf einer Sitzung des UN-Menschenrechtsrats in Genf. Bislang lag die UN-Schätzung bei mindestens 2.200 Todesopfern. Die syrische Regierung spricht von etwa 1.400 Toten.

Auf der Sitzung des Menschenrechtsrats wurde zudem das dreiköpfige Expertenteam benannt, welches mögliche Menschenrechtsverletzungen in Syrien aufklären und untersuchen soll. Dem Team gehören der UN-Menschenrechtsexperte Sergio Pinheiro aus Brasilien, der Soziologie-Professor Yakin Ertürk aus der Türkei und die frühere UN-Frauenbeauftragte Karen AbuZayd aus den USA an. Die Einsetzung einer Expertenkommission war vor drei Wochen beschlossen worden. Der Untersuchungsbericht der Kommission soll sobald wie möglich, aber spätestens Ende November veröffentlicht werden.

Bereits im August hatten die Vereinten Nationen in einem Untersuchungsbericht zahlreiche Menschenrechtsverletzungen in Syrien angeprangert. Protestierende würden unrechtmäßig verhaftet, entführt und gefoltert, hieß es darin. Zudem bestehe ein Schießbefehl gegen Demonstranten. Diese Einschätzungen beruhen hauptsächlich auf Aussagen von Augenzeugen, da das syrische Regime den UN-Experten den Zugang ins Land verweigert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-unruhen-un-gehen-von-bislang-mindestens-2-600-toten-aus-27852.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen