Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Russische Blockade laut Künast skandalös

© dapd

07.02.2012

Syrien-Resolution Russische Blockade laut Künast skandalös

Bitte um Unterstützung Russlands.

Berlin – Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hat die russische Blockade der Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat scharf kritisiert. “Das ist schon skandalös”, sagte Künast am Dienstag in Berlin. Vor allem sei es skandalös, weil die UN-Sicheitsratsentscheidung auf einem Wunsch der Arabischen Liga basiert habe.

“Fakt ist, dass die alte politische Führung in Syrien jetzt den Entzug der politischen Unterstützung erleben muss”, sagte Künast. “Und dazu brauchen wir nicht nur die Arabische Liga und andere Staaten, sondern wir brauchen dazu auch Russland.” Die enorme Gewalt und das Töten in Syrien müsste eigentlich auch für Russland unerträglich sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-resolution-kuenast-russische-blockade-skandaloes-38562.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen