Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

31.07.2011

Syrien: Mindestens 45 Tote bei Angriff auf Protesthochburg Hama

Hama – Bei dem Angriff durch Regierungstruppen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad auf die Protesthochburg Hama im Nordwesten des Landes hat sich die Zahl der Todesopfer auf mindestens 45 erhöht. Zudem habe es nach Angaben der Opposition rund 100 Verletzte gegeben, die Zahl der Opfer könne überdies noch ansteigen.

Am Sonntagmorgen sollen den Berichten zufolge die Regimetruppen mit Panzern die Stadt Hama gestürmt haben. Dabei sei wahllos auf die Bevölkerung geschossen worden, hieß es. Zudem hätten Scharfschützen von Hausdächern gefeuert, auch die Elektrizitäts- und Wasserversorgung der Stadt sei unterbrochen.

In Hama hatte es zuletzt mit die größten Demonstrationen gegen die Herrschaft von Präsident Baschar al-Assad gegeben. In Syrien finden seit Mitte März regelmäßig Massendemonstrationen gegen das Assad-Regime statt. Der Staatschef beantwortet die Proteste mit aller Härte.

Nach Angaben von Menschenrechtlern wurden bereits etwa 1.600 Menschen bei den Angriffen des Militärs getötet. 12.000 Personen seien festgenommen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-mindestens-45-tote-bei-angriff-auf-protesthochburg-hama-24929.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen