Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

31.07.2011

Syrien: Mindestens 45 Tote bei Angriff auf Protesthochburg Hama

Hama – Bei dem Angriff durch Regierungstruppen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad auf die Protesthochburg Hama im Nordwesten des Landes hat sich die Zahl der Todesopfer auf mindestens 45 erhöht. Zudem habe es nach Angaben der Opposition rund 100 Verletzte gegeben, die Zahl der Opfer könne überdies noch ansteigen.

Am Sonntagmorgen sollen den Berichten zufolge die Regimetruppen mit Panzern die Stadt Hama gestürmt haben. Dabei sei wahllos auf die Bevölkerung geschossen worden, hieß es. Zudem hätten Scharfschützen von Hausdächern gefeuert, auch die Elektrizitäts- und Wasserversorgung der Stadt sei unterbrochen.

In Hama hatte es zuletzt mit die größten Demonstrationen gegen die Herrschaft von Präsident Baschar al-Assad gegeben. In Syrien finden seit Mitte März regelmäßig Massendemonstrationen gegen das Assad-Regime statt. Der Staatschef beantwortet die Proteste mit aller Härte.

Nach Angaben von Menschenrechtlern wurden bereits etwa 1.600 Menschen bei den Angriffen des Militärs getötet. 12.000 Personen seien festgenommen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-mindestens-45-tote-bei-angriff-auf-protesthochburg-hama-24929.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen