Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Flagge von Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

01.10.2014

Syrien Mindestens 31 Tote bei Doppelanschlag in Homs

Bei den meisten Opfern handele es sich um Kinder.

Homs – Bei einem Doppelanschlag in der syrischen Stadt Homs sind am Mittwoch mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere Menschen wurden verletzt, berichten verschiedene Medien unter Berufung auf die zuständigen Behörden. Bei den meisten Opfern handele es sich um Kinder.

Der staatlichen syrischen Nachrichtenagentur Sana zufolge explodierte zunächst eine Autobombe in der Nähe einer Schule. Nur wenige Minuten später habe sich ein Selbstmordattentäter vor einer weiteren Schule in die Luft gesprengt.

Das Viertel, in dem die Bomben explodiert seien, werde vor allem von der religiösen Minderheit der Alawiten bewohnt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-mindestens-31-tote-bei-doppelanschlag-in-homs-72930.html

Weitere Nachrichten

Tanzende in einem Techno-Club

© über dts Nachrichtenagentur

Marteria „Habe mit dem Feierwahnsinn und dem Nachtleben abgeschlossen“

Der Rapper Marteria ist partymüde: "Ich habe mit dem Feierwahnsinn und dem Nachtleben abgeschlossen", sagte er dem Magazin "Business Punk" (Ausgabe ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Medien Amri wurde vom IS zu Anschlag in Deutschland gedrängt

Die Ermittlungen zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt gelten als weitgehend abgeschlossen: Laut eines Berichts von WDR, NDR und "Süddeutscher ...

Til Schweiger

© über dts Nachrichtenagentur

Til Schweiger „Erfolg erzeugt viele Neider“

Til Schweiger geht nach eigenen Angaben mit Negativ-Presse entspannt um. "Erfolg erzeugt viele Neider", sagte Schweiger dem Magazin "IN". Dies sei leider ...

Weitere Schlagzeilen