Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

UN-Botschafter wirft Westen Ungeduld vor

© AP, dapd

08.02.2012

Syrien-Resolution UN-Botschafter wirft Westen Ungeduld vor

Niemals gesagt, Katar solle “von der Landkarte getilgt werden”.

New York – Nach Auffassung des russischen UN-Botschafters Witali Tschurkin hätte mit etwas mehr Geduld im Weltsicherheitsrat eine Einigung auf eine Resolution zum Konflikt in Syrien erzielt werden können. Hätten die westlichen Staaten in der vergangenen Woche die Verhandlungen einige weitere Tage fortgesetzt, wäre eine Zustimmung zu dem Entwurf möglich gewesen, sagte Tschurkin am Dienstag.

Gleichzeitig wies der UN-Botschafter Berichte zurück, nach denen er dem Golfstaat Katar gedroht habe. Er habe niemals gesagt, Katar solle “von der Landkarte getilgt werden”. Angesicht der anhaltenden Gewalt in Syrien hatte der katarische Ministerpräsident Scheik Hamad bin Chalifa al Thani die UN am 31. Januar zum Handeln aufgerufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-frage-un-botschafter-wirft-westen-ungeduld-vor-38708.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen