Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.08.2011

Syrien: Bundesregierung fordert von Assad Reformen oder Rücktritt

Berlin – Wegen der anhaltenden Gewalt des syrischen Militärs gegen das eigene Volk hat die Bundesregierung Präsident Baschar al-Assad aufgefordert, Reformen durchzuführen oder zurückzutreten. „Sollte sich Präsident Assad fortwährend dem Dialog mit der syrischen Bevölkerung verweigern und weiterhin auf Gewaltanwendung setzen, gibt er seine Legitimation auf, die Geschicke seines Landes weiter zu lenken“, sagte der Stellvertretende Regierungssprecher Christoph Steegmans.

Die Bundesregierung begrüße daher die verschärften Sanktionen der EU gegen Syrien. „Präsident Assad muss Reformen durchführen oder zurücktreten“, schrieben Bundesaußenminister Guido Westerwelle und sein britischer Amtskollege William Hague in einem Namensartikel für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte, die Bundesregierung habe ihre Kontakte zur syrischen Führung „auf ein Minimum“ reduziert. Der deutsche Botschafter solle aber zunächst in Damaskus bleiben, um „Informations- und Kontaktkanäle offenzuhalten“. Zugleich halte die Botschaft Kontakte zur Opposition und zu zivilgesellschaftlichen Gruppen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-bundesregierung-fordert-von-assad-reformen-oder-ruecktritt-25572.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen