Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bild von Baschar al-Assad auf einer Syrien-Demonstration

© über dts Nachrichtenagentur

09.06.2014

Syrien Assad kündigt Generalamnestie an

Wie viele Gefangene von der Amnestie profitieren, ist bisher unklar.

Damaskus – Der syrische Machthaber Baschar al-Assad hat nach seiner Wiederwahl eine Generalamnestie für Verbrechen, die vor dem 9. Juni 2014 begangen wurden, angekündigt. Diese gelte unter anderem für wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation Verurteilte, berichtet die syrische Nachrichtenagentur Sana.

Die Amnestie reduziere die Strafen der Verurteilten: So würden beispielsweise Todesurteile in lebenslange Strafen umgewandelt und lebenslange Haftstrafen in 20 Jahre Haft. Gefangene, die älter seien als 70 Jahre, oder die an einer unheilbaren lebensbedrohlichen Krankheit litten, sollen entlassen werden. Wie viele Gefangene von der Amnestie profitieren, ist bisher unklar.

Assad hatte die international umstrittene Präsidentschaftswahl in der vergangenen Woche nach offiziellen Angaben mit knapp 89 Prozent der Stimmen gewonnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-assad-kuendigt-generalamnestie-an-71450.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen