Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Aktivisten melden neue Gefechte

© AP, dapd

13.04.2012

Syrien Aktivisten melden neue Gefechte

Erster größerer Verstoß gegen die am Donnerstag in Kraft getretene Waffenruhe.

Beirut – An der Grenze zwischen Syrien und der Türkei hat es nach Angaben von Aktivisten am Freitag neue Gefechte gegeben. Syrische Soldaten lieferten sich in der Nähe der Ortschaft Chirbet el-Jos Kämpfe mit Regimegegnern, erklärte das in London ansässige Syrische Observatorium für Menschenrechte. Zuvor hätten die Streitkräfte Panzer in dem Gebiet stationiert.

Die Örtlichen Koordinationskomitees (LCC) sprachen von „sehr heftigem Beschuss“. Bei den Gefechten handelte es sich offenbar um den ersten größeren Verstoß gegen die am Donnerstag in Kraft getretene Waffenruhe. Bisher hatte es lediglich Berichte über vereinzelte Gewalttaten gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-aktivisten-melden-neue-gefechte-50266.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

“Stern”-RTL-Wahltrend Schulz bringt frischen Wind

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kann im Wahltrend von stern und RTL weiterhin seinen Höhenflug bestätigen. Nach der großen Aufholjagd der SPD, die ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Amri Laschet setzt Landesregierung 14-Tage-Frist

CDU-Landeschef Armin Laschet hat der nordrhein-westfälischen Landesregierung im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri ein Ultimatum zur Vorlage von ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Griechenland-Politik Trittin bezichtigt Merkel der Lüge gegenüber eigenen Leuten

Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) wegen ihrer ...

Weitere Schlagzeilen