Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.03.2010

Sydney Licht aus für “Earth Hour”

Sydney – Im australischen Sydney sind heute Abend die Lichter des berühmten Opernhauses anlässlich der „Earth Hour“ ausgeschaltet worden. Damit ist Sydney in diesem Jahr eine der ersten Städte, die für eine Stunde alle Lichter abstellte, um auf den Ausstoß von Treibhausgasen aufmerksam zu machen. Zum vierten Mal werden weltweit 4.000 Städte in 120 Ländern ab 20:30 Uhr Ortszeit für eine Stunde das Licht ausschalten um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

In Frankreich werden die Lichter des Eiffelturms gelöscht und in Berlin soll das Brandenburger Tor in Dunkelheit gehüllt werden. Betroffen sind jedoch nicht nur die Beleuchtungsanlagen der Sehenswürdigkeiten sondern auch Ampeln und Straßenlaternen. „Worauf wir damit im kommenden Jahr hinaus wollen, ist eine globale Zusammenarbeit aller Länder zur Senkung ihrer Emissionen“, so Andy Ridley, ein Mitarbeiter des WWF. Die Aktion startete 2007 in Sydney und wird seitdem jährlich weltweit durchgeführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sydney-licht-aus-fuer-earth-hour-8850.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel nimmt Landwirte vor Pauschalurteilen in Schutz

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bedeutung und die Qualität der deutschen Landwirtschaft gewürdigt. In ihrem neuen Video-Podcast sagte Merkel, sie ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Manuela Schwesig

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Schwesig rechnet nicht mit Streit über Vermögenssteuer

SPD-Vizechefin Manuela Schwesig erwartet auf dem Parteitag der Sozialdemokraten an diesem Sonntag (25. Juni) in Dortmund keine Auseinandersetzungen über ...

Weitere Schlagzeilen