Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.11.2009

Swift-Abkommen zwischen der EU und den USA spaltet FDP und Union

Berlin – Der schwarz-gelben Regierungskoalition droht ein Streit um das zwischen der EU und den USA geplante Swift-Abkommen. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) will sich nach Angaben von „Welt Online“ bei der für den 30. November geplanten Abstimmung in Brüssel enthalten. Ein solcher Schritt stoße auf Seiten der FDP auf massiven Unmut. Man werte das als Bruch der Koalitionsvereinbarung durch das Innenministerium, hieß es heute auf der Fraktionssitzung der Liberalen. „Es kann aus meiner Sicht gar kein Zweifel bestehen, dass Swift für die Liberalen völlig inakzeptabel ist“, sagte der FDP-Abgeordnete Johannes Vogel. Die FDP fordert von de Maizière ein klares Nein, da das Abkommen nur so verhindert werden könne. Das Swift-Abkommen sieht die Weitergaben und den Zugriff auf Bankdaten auch ohne richterlichen Beschluss vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/swift-abkommen-zwischen-der-eu-und-den-usa-spaltet-fdp-und-union-3983.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen