Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.12.2011

„Swag“ ist Jugendwort 2011

Berlin – „Swag“ ist das Jugendwort des Jahres 2011. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ meldet, wurde der Begriff vom Langenscheidt Verlag über rund 40.000 Stimmen aus dem Internet und unter Beteiligung einer Jury ermittelt. Der Ausdruck „Swag“ stammt aus der amerikanischen Rap-Musik und steht für eine beneidenswert cool-lässige Ausstrahlung.

Knapp hinter „Swag“ landete „Fail“ oder „Epic Fail“ für „grober Fehler“ oder „total Versagen“ auf dem zweiten Platz. Es folgten „guttenbergen“ für „abschreiben“ und „Körperklaus“ – eine Wortneuschöpfung für „Tollpatsch“. Den fünften Platz belegte „googeln“ für suchen – nicht nur im Internet, sondern auch in einem Lexikon oder auf einem Fahrplan.

Der Langenscheidt Verlag hatte zum vierten Mal zur Wahl des Jugendwortes des Jahres aufgerufen. 2010 hatte „Niveaulimbo“ (für ein „ständiges Absinken des Niveaus“) gesiegt, 2009 „hartzen“ (für arbeitslos sein) und 2008 „Gammelfleischparty“ (für eine Ü-30-Party).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/swag-ist-jugendwort-2011-30964.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen