Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Franck Ribéry FC Bayern München

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

30.08.2013

Supercup Bayern gewinnt Elfmeter-Krimi gegen Chelsea

Hochdramatische Partie.

Prag – Der FC Bayern München hat das Endspiel um den europäischen Supercup gegen den FC Chelsea mit 5:4 nach Elfmeterschießen für sich entscheiden können.

In einer hochdramatischen Partie hatte Chelsea den besseren Start: Bereits in der achten Minute musste Bayern-Torhüter Manuel Neuer zum ersten Mal hinter sich greifen. André Schürrle dringt in den Strafraum des deutschen Rekordmeisters ein und legt auf Fernando Torres ab. Der hat viel Platz und kann den Ball aus zehn Metern ins rechte obere Eck befördern.

Im weiteren Verlauf verlegten sich die Chelsea-Spieler darauf, auf Konter zu lauern, während die Bayern in der Offensive zwar Chancen kreieren, aber zunächst keinen Treffer erzielen konnten. Mit dem 0:1 aus Sicht der Bayern ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel dann der Ausgleich für die Münchener: In der 47. Minute legt Toni Kroos den Ball auf Franck Ribéry, der sich ein Herz fasst und aus gut 20 Metern abzieht. Gegen den Schuss von Ribéry, der am Donnerstag zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden war, kann Petr Cech im Kasten der Londoner nichts ausrichten.

Nach dem Treffer zum 1:1-Ausgleich suchten die Bayern den schnellen zweiten Treffer, der ihnen trotz einiger Gelegenheiten jedoch nicht gelang. Die Mannschaft aus London benötigte hingegen einige Minuten, ehe sie sich vom Ausgleich erholt hatte. Dann jedoch prüfte Chelsea Bayern-Keeper Neuer ein ums andere Mal, der mit teils hochkarätigen Paraden zunächst jedoch ein weiteres Tor für das Team von Trainer José Mourinho verhindern konnte. In der 85. Minute wurde Ramires von Chelsea mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, nachdem er den zwischenzeitlich eingewechselten Mario Götze von den Beinen geholt hatte.

Trotz der Überzahl gelang den Bayern in der regulären Spielzeit kein Treffer mehr, weshalb es in die Verlängerung ging. In dieser gerät der deutsche Rekordmeister dann in der 93. Minute erneut in Rückstand: Eden Hazard kann von der linken Seite unbedrängt nach innen ziehen und Neuer überwinden.

Nach dem neuerlichen Rückstand drängten die Bayern auf den Ausgleich, Cech im Tor von Chelsea konnte aber gleich mehrere Großchancen der Münchener entschärfen. In der 118. Minute schießt Ribéry einen Freistoß scharf auf den Kasten der Londoner, scheitert jedoch erneut an den glänzend aufgelegten Cech.

Trotz der drückenden Überlegenheit der Bayern in der Verlängerung schien die Partie verloren, ehe Javi Martinez in der 121. Minute und damit in sprichwörtlich letzter Sekunde nach einer hohen Hereingabe, die vom Fuß von Dante abprallt, den erlösenden Treffer zum 2:2-Ausgleich erzielte.

Im daraufhin fälligen Elfmeterschießen konnten zunächst alle Spieler ihre Schüsse verwandeln, ehe Lukaku als letzter Schütze für Chelsea an den Punkt trat. Den Schuss des Chelsea-Spielers kann Neuer parieren und damit den ersten Triumph einer deutschen Mannschaft im Supercup perfekt machen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/supercup-bayern-gewinnt-elfmeter-krimi-gegen-chelsea-65339.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen