Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

07.02.2011

Südsudan votiert mit überwältigender Mehrheit für Unabhängigkeit

Juba – Im Südsudan haben sich laut dem offiziellen Ergebnis des Referendums 98,57 Prozent der Abstimmenden für die Unabhängigkeit vom Nordsudan entschieden. Damit sind die Weichen gestellt für die Gründung des jüngsten Staates der Welt in etwa fünf Monaten. Die Bundesregierung begrüßte das Ergebnis ausdrücklich. Nach dem Referendum müsse der Schwerpunkt jetzt auf der friedlichen Umsetzung der Ergebnisse liegen, sagte Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP).

Im Anschluss an das Referendum beginnen die Post-Referendums-Verhandlungen über die Modalitäten der Trennung von Nord- und Südsudan. Hier müssen Fragen wie Staatsangehörigkeit, strittige Grenzen Aufteilung der Öleinnahmen Auslandsschulden einvernehmlich gelöst werden.

Die Bundesregierung hat dazu gemeinsam mit den Vereinten Nationen und der EU ihre Unterstützung angeboten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suedsudan-votiert-mit-ueberwaeltigender-mehrheit-fuer-unabhaengigkeit-19765.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen