Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.11.2009

Südkorea und Nordkorea liefern sich Feuergefecht im Gelben Meer

Seoul/Pjöngjang – Im Gelben Meer hat es heute einen militärischen Zwischenfall gegeben. Nach Angaben der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap lieferten sich ein südkoreanisches Schiff und ein nordkoreanisches Patrouillenboot ein Feuergefecht. Das Schiff aus Nordkorea soll dabei stark beschädigt worden sein. Nach Angaben des südkoreanischen Generalstabs hatte der Schusswechsel an der strittigen Grenzlinie im Gelben Meer stattgefunden. Laut Yonhap habe das südkoreanische Schiff auf das nordkoreanische Patrouillenboot geschossen, weil dieses die Seegrenze verletzt habe. Kurz darauf feuerten die Nordkoreaner zurück. „Das Gefecht ereignete sich, nachdem die nordkoreanische Seite unsere verbalen Warnungen und Warnschüsse missachtet und direkt unsere Schnellboote angegriffen hat“, so der südkoreanische Ministerpräsident Chung Un Chan. Nordkorea hingegen sprach von einer „Routinepatrouille“ und einer Grenzverletzung durch Südkorea. Der Zwischenfall sei eine „ernsthafte bewaffnete Provokation“, hieß es in einer Meldung der staatlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA. Pjöngjang erwarte daher eine Entschuldigung. Nordkorea erkennt die Nördliche Grenzlinie (NLL) vor der Westküste der Halbinsel nicht an. Der unklare Grenzverlauf hatte schon 1999 und 2002 zu Auseinandersetzungen im Gelben Meer geführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suedkorea-und-nordkorea-liefern-sich-feuergefecht-im-gelben-meer-3448.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen