Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.06.2010

Südkorea stellt mögliche Teile von abgestürzter Rakete sicher

Seoul – Ein Schiff der südkoreanischen Marine ist heute auf mögliche Teile der gestern verunglückten Rakete gestoßen. Das teilte ein Sprecher des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Technologie mit. Die Rakete war gestern Morgen vom südkoreanischen Weltraumzentrum Naro gestartet und kurz nach dem Abheben offenbar explodiert. Zuvor war der Kontakt zwischen Bodenkontrolle und Rakete unerwartet abgebrochen. Der Flugkörper sollte einen Satelliten zur Beobachtung des Klimawandels ins All bringen. Schon im letzten Jahr war die Freisetzung eines Satelliten aufgrund technischer Schwierigkeiten missglückt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suedkorea-stellt-moegliche-teile-von-abgestuerzter-rakete-sicher-10765.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Weitere Schlagzeilen