Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Suche nach Flugzeuginsassen geht weiter

© dapd

25.03.2012

Bregenz Suche nach Flugzeuginsassen geht weiter

Die Polizei hat sich ein spezielles Sonargerät mit höherer Auflösung organisiert.

Bregenz – Nach dem Absturz eines viersitzigen Kleinflugzeugs in den Bodensee ist die Suche nach den beiden Insassen am Sonntag fortgesetzt worden. Die Polizei habe sich ein spezielles Sonargerät mit höherer Auflösung organisiert, das weiter in die Tiefe vordringen könne, sagte eine Sprecherin der Landespolizei Vorarlberg (Österreich). Taucher der Wasserrettung würden ebenfalls eingesetzt. Bislang gebe es aber keine neuen Erkenntnisse. Der Bodensee ist an der Unglücksstelle etwa 40 bis 50 Meter tief.

Die Maschine war am Freitagnachmittag im österreichischen Hohenems gestartet und kurze Zeit später bei Bregenz in den Bodensee gestürzt. Die Ursache ist ungeklärt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suche-nach-flugzeuginsassen-geht-weiter-47390.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen