Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Suche nach Flugzeuginsassen geht weiter

© dapd

25.03.2012

Bregenz Suche nach Flugzeuginsassen geht weiter

Die Polizei hat sich ein spezielles Sonargerät mit höherer Auflösung organisiert.

Bregenz – Nach dem Absturz eines viersitzigen Kleinflugzeugs in den Bodensee ist die Suche nach den beiden Insassen am Sonntag fortgesetzt worden. Die Polizei habe sich ein spezielles Sonargerät mit höherer Auflösung organisiert, das weiter in die Tiefe vordringen könne, sagte eine Sprecherin der Landespolizei Vorarlberg (Österreich). Taucher der Wasserrettung würden ebenfalls eingesetzt. Bislang gebe es aber keine neuen Erkenntnisse. Der Bodensee ist an der Unglücksstelle etwa 40 bis 50 Meter tief.

Die Maschine war am Freitagnachmittag im österreichischen Hohenems gestartet und kurze Zeit später bei Bregenz in den Bodensee gestürzt. Die Ursache ist ungeklärt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suche-nach-flugzeuginsassen-geht-weiter-47390.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen