Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Sicherheitskontrolle am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

30.08.2013

Stuttgart Massagekissen löst Sprengstoff-Alarm am Flughafen aus

Sprengstofftest fiel positiv aus.

Stuttgart – Aufgrund eines Massagekissens ist am Donnerstag ein Terminal des Flughafens Stuttgart teilgesperrt worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, erschien das Gepäck eines US-Amerikaners bei der Röntgenkontrolle aufgrund „elektronischer Gegenstände“ und „organischer Stoffe“ verdächtig. Ein anschließender Sprengstofftest fiel positiv aus, daraufhin erfolgte eine weiträumige Teilsperrung im Abflugbereich des Terminals und die Alarmierung der Entschärfungsspezialisten.

Der verdutzte Reisende konnte sich nicht erklären, was diesen Alarm ausgelöst hatte. Jedoch erklärte er, bei der US-Army zu arbeiten und dort Kontakt mit sprengstoffähnlichen Substanzen wie Waffen und Munition zu haben.

Nach Öffnung der Reisetasche konnte dann Entwarnung gegeben werden: Verantwortlich für den Alarm waren ein elektrisches Massagekissen für den Nackenbereich, diverse elektronische Gegenstände und zwei in Alupapier gewickelte Sandwiches.

Nach einer knappen Stunde wurde die Sperrung wieder aufgehoben und der Passagier durfte seine Reise nach New York fortsetzen. Das Massagekissen wollte der Passagier allerdings lieber in Stuttgart lassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stuttgart-massagekissen-loest-sprengstoff-alarm-am-flughafen-stuttgart-aus-65312.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen