Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

04.01.2011

Stuttgart Bahn entschädigt S-Bahn Kunden

Stuttgart – Die Deutsche Bahn wird ihre Kunden wegen Einschränkungen bei der S-Bahn in Stuttgart entschädigen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Demnach besteht für alle ZeitTicket-Kunden des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart die Möglichkeit an den vier Wochenenden im Februar eine weitere Person innerhalb der eingetragenen Zonen mitzunehmen. Darüber hinaus erhalten alle JahresTicketPlus-Inhaber sowie ZeitTicket-Inhaber aus Tamm und Asperg, die in den letzten Monaten in besonderem Maße von den Fahrplan-Einschränkungen der S5 betroffen waren, einen Reisegutschein der Deutschen Bahn.

Die Kapazitätseinschränkungen an der S-Bahn-Rampe im Stuttgarter Hauptbahnhof seien mittlerweile beseitigt. An der S-Bahn-Rampe könne ab dem 10. Januar wieder die volle Anzahl von 24 Zügen pro Stunde aus Richtung Bad Cannstatt und Stuttgart Nord in den S-Bahn-Tunnel einfahren, teilte ein Sprecher des Bahn-Konzerns mit. Alle S-Bahn-Linien würden dann wieder auf regulärem Weg über die Tunnelstrecke verkehren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stuttgart-bahn-entschaedigt-s-bahn-kunden-18489.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen