Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

08.12.2014

SPD Baden-Württemberg will FDP-Hotelsteuerbonus wieder abschaffen

Absenkung der steuerlichen Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen abgelehnt.

Stuttgart – Baden-Württembergs Finanzminister Nils Schmid (SPD) will den Plan der Bundesregierung, die energetische Gebäudesanierung künftig steuerlich zu fördern, zur Gegenfinanzierung soll der Hotelsteuerbonus wieder abgeschafft werden.

„Wir sollten zur Gegenfinanzierung den Mut haben, die Mövenpick-Steuer wieder abzuschaffen“, sagte Schmid dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). Im Jahr 2009 hatten Union und FDP für Hotelbetriebe den Mehrwertsteuersatz von 19 auf sieben Prozent gesenkt.

Die von der Bundesregierung zur Gegenfinanzierung ins Spiel gebrachte Absenkung der steuerlichen Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen lehnte Schmid ab, weil das Ziel Bekämpfung der Schwarzarbeit weiter wichtig bleibe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stuttgart-baden-wuerttemberg-will-fdp-hotelsteuerbonus-wieder-abschaffen-75860.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen