Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

S21 Stuttgart Hauptbahnhof

© Mussklprozz / CC BY-SA 4.0

11.01.2019

Stuttgart 21 Regionalrat der Piratenpartei fordert Notbremse

Umstieg statt Ausstieg.

Stuttgart – Nach den neuesten Meldungen zur schlechten Bahnanbindung des Stuttgarter Flughafens bekräftigt der PIRATEN-Regionalrat Ingo Mörl seine Forderung, bei Stuttgart 21 die Notbremse zu ziehen. Nach Ansicht des Verkehrspolitikers sollten die freiwerdenden finanziellen Kapazitäten für Investitionen in den ÖPNV verwendet werden. Die bisher getätigten Arbeiten könnten im Rahmen des Konzepts „Umstieg 21“ in einen neugestalteten Kopfbahnhof eingebunden werden.

„Stuttgart 21 stellt sich nicht nur als Kostenfiasko heraus, das Projekt ist schlichtweg unrealistisch. Das Geld wäre im Ausbau des bereits vorhandenen ÖPNV in Zusammenhang mit einem modernisierten Kopfbahnhof deutlich besser aufgehoben“, so Ingo Mörl.

Stuttgart 21 sollte den Flughafen endlich an den Fernverkehr anbinden. Ähnlich wie etwa in Frankfurt, so der Plan, soll der Umstieg aus dem Flugzeug direkt auf die Bahn reibungslos und ohne lästiges S-Bahn-Pendeln ermöglicht werden. Vorerst aber steht der Stuttgarter Flughafen vor einem banaleren Problem: der Nahverkehr soll für ein Jahr abgehängt werden.

„Vom Fernverkehr wollen wir noch gar nicht sprechen – alleine schon der Gedanke an einen Flughafen, der seine S-Bahn-Anbindung für ein Jahr verliert, ist grausam“, kommentiert Ingo Mörl im Hinblick auf die Scharen an Fluggästen, die auf einen Busersatzverkehr umsteigen sollen.

Aber auch die geplante Fernverkehrsanbindung des Flughafen verspricht alles andere als eine rosige Zukunft. Eine Anfrage der grünen Bundestagsfraktion hat ergeben, dass die magere Anbindung von 2 stündlichen Fernverkehrszügen mit unverhältnismäßigen Wartezeiten von bis zu 25 Minuten verbunden ist. Ein zum geplanten „Deutschlandtakt“ widersprüchliches Ergebnis.

Der ÖPNV in der Region leidet nun schon mehrere Jahre unter einer starken Belastung und dringend nötigen Sanierungsarbeiten. Gerade im Hinblick auf die Umweltprobleme der Stadt und die Vorstöße der Landesregierung in Richtung einer Nahverkehrsabgabe, einem ersten Schritt des von den PIRATEN geforderten fahrscheinfreien ÖPNV, ist die Sanierung und der Ausbau des ÖPNV-Angebots weitaus zukunftsfähiger als ein Bahnhof mit schlechter Anbindung und explodierenden Kosten.

„Es ist nötig, sich mit dem Einstieg in den Umstieg zu beschäftigen, die Notbremse zu ziehen und den Mythos des unumkehrbaren Projektes zu durchbrechen. Die Befürworter sind es der Bevölkerung schuldig, Fehler einzugestehen, Konsequenzen zu ziehen und Schaden abzuwenden“, schließt Mörl ab und ruft alle Bürger und Politiker dazu auf sich mit der Initiative, Umstieg 21, welches einen Ausstieg aus Stuttgart 21 für einen intelligenteren Umstieg forcieren möchte, zu beschäftigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stuttgart-21-regionalrat-der-piratenpartei-fordert-notbremse-108025.html

Weitere Nachrichten

Autobahn A2 Ost

© Kira Nerys / CC BY-SA 3.0

NRW Umweltministerin schließt Fahrverbote nicht mehr aus

Die NRW-Landesregierung rudert beim Thema Fahrverbote zurück. Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) sagte im Interview mit der Düsseldorfer ...

Jens Spahn CDU 2018

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

CDU Gesundheitsminister spricht sich für Bundespflegekammer aus

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich angesichts der Gründung einer Pflegekammer in NRW auch für eine von den Pflegekräften getragene Kammer auf ...

Reichstag SPD-Fraktion

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

Landtagswahl NRW-SPD-Chef fordert Urwahl des Spitzenkandidaten

Die NRW-SPD sollte den nächsten Spitzenkandidaten für die Landtagswahl per Urwahl bestimmen. Dafür sprach sich Parteichef Sebastian Hartmann am Rande einer ...

Juso-Chef „SPD muss aus dem Quark kommen“

Im Vorfeld der Klausurtagung der SPD-Bundestagsfraktion hat der Vorsitzende der Jungsozialisten Kevin Kühnert seine klare Unterstützung für die ...

Sachsen SPD-Generalsekretär Klingbeil warnt vor CDU-AfD-Bündnis

Die SPD sieht in der Berufung des Dresdner Politikwissenschaftlers Werner Patzelt als Autor des sächsischen CDU-Landtagswahlprogramms Hinweise auf eine ...

Riexinger Datendiebstahl darf nicht als unpolitische Tat verharmlost werden

Der Vorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zu mehr Aufklärung über die Motivlage des 20-jährigen ...

Kohleausstieg Bund sieht neue ICE-Strecke zur Lausitz-Anbindung skeptisch

Die Bundesregierung hat sich skeptisch über die schnelle Umsetzbarkeit einer neuen ICE-Strecke zwischen Berlin, Cottbus und Breslau geäußert, die von der ...

Trendbarometer Schwarz-Grün erreicht 51 Prozent

Zu Beginn des neuen Jahres bleibt die politische Stimmung in Deutschland gegenüber den Vorwochen weitgehend stabil. Im aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer ...

Karawanskij Hartz Vier-Sanktionen abschaffen

Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij (Die Linke) ist dafür, Strafmaßnahmen für bestimmte Hartz Vier-Empfänger komplett abzuschaffen. Das hat ...

Bericht NRW will 2019 eigenes Einwanderungsgesetz vorlegen

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will in diesem Jahr ein eigenes Einwanderungsgesetz vorlegen. "Deutschland braucht ein in sich konsistentes ...

Merkel-Vertrauter Brok CSU setzt große Koalition aufs Spiel

Der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok hat der CSU vorgeworfen, die große Koalition in Berlin "aus wahltaktischen Gründen aufs Spiel zu setzen". Dem Berliner ...

Bericht NRW kann 16 islamistische Gefährder nicht abschieben

Die Abschiebung radikaler Islamisten stellt die nordrhein-westfälischen Behörden vor Probleme. Wie das NRW-Flüchtlingsministerium dem "Kölner ...

Enttäuschung über deutsche Politik 57 Prozent der Bundesbürger würden eine „Macron-Partei“ wählen

Sehnsucht nach einer neuen politischen Bewegung: In Deutschland könnte eine politische Bewegung nach dem Vorbild des französischen Präsidenten Emmanuel ...

Verbraucherschutz SPD will Verkaufsverbot von Energy Drinks an Kinder

Wie bei Zigaretten oder Alkohol will die SPD mit einem Verkaufsverbot Kinder und Jugendliche stärker vor den Gefahren von "Energy Drinks" schützen. Die ...

Brückenteilzeit Altmaier erwartet Einigung erst „in absehbarer Zeit“

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Erwartungen auf eine zügige Einigung der Koalitionsparteien im Streit über die so genannte ...

Bamf-Affäre SPD wirft Merkel Versagen vor

Die SPD erhöht in der Bamf-Affäre den Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die beiden stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Ralf Stegner und ...

Grüne Roth bekommt Morddrohungen

Die Grünen-Politikerin und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Claudia Roth, bekommt Morddrohungen aus dem rechten Lager und dem ...

SPD Barley fordert europäisches Gesetz zur Öffnung von WhatsApp

Messenger-Dienste wie WhatsApp sollten "qua Gesetz gezwungen" werden, sich für andere vergleichbare Angebote zu öffnen. Das fordert Katarina Barley, ...

Bericht der Innenrevision Tausende Bamf-Mitarbeiter können Asylakten manipulieren

Eine Sicherheitslücke im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) könnte nach Einschätzung der eigenen Innenrevision Tür und Tor zur Manipulation ...

Asyl-Skandal Grüne lehnen Untersuchungsausschuss zur Bamf-Affäre ab

Die Grünen im Bundestag lehnen einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu den Missständen im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) weiter ...

Grüne Scharfe Kritik an geplanter Beschaffung von Kampfdrohnen

Die geplante Anmietung neuer Kampfdrohnen für die Bundeswehr stößt bei der Opposition im Bundestag auf scharfe Kritik. Agnieszka Brugger, stellvertretende ...

Asyl-Skandal FDP erhöht Druck auf Grüne wegen Bamf-Untersuchungsausschuss

Die FDP hat den Druck auf die Grünen erhöht, einem Untersuchungsausschuss zum Skandal beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zuzustimmen. "Die ...

Umfrage Mehrheit hält Diesel-Fahrverbote für sinnlos

Hamburg beginnt mit der Sperrung von zwei Straßenabschnitten wegen zu starker Umweltbelastung durch Dieselfahrzeuge. In einer repräsentativen ...

Grütters Berliner Senat kaum noch zu retten

Aus Sicht der Landesvorsitzenden der Berliner CDU, Monika Grütters, steht das Regierungsbündnis von SPD, Linke und Grüne in Berlin angesichts des jüngsten ...

Asyl-Skandal Hauptverantwortung beim Bremer BAMF und Merkel

Wer trägt nach Meinung der Deutschen die Verantwortung für den Asyl-Skandal in der Bremer BAMF-Zentrale? In einer repräsentativen WELT-Emnid-Umfrage ...

FDP Leutheusser-Schnarrenberger kritisiert schwarz-gelbes Polizeigesetz

Ex-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat das geplante Polizeigesetz der schwarz-gelben NRW-Regierung kritisiert. ...

FDP-Vize Kubicki Grüne im Bamf-Skandal das Schmusekätzchen der Union

FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hat die Grünen aufgefordert, ihre Oppositionsrolle endlich anzunehmen und aktiv für die Aufklärung der Missstände im ...

Umfrage Nahles ohne Chance gegen Merkel

CSU-Anhänger mit Seehofer zufrieden, SPD-Anhänger nicht: Die AfD hat am Sonntag gegen Merkels Politik protestiert und damit der Einschätzung ihrer Anhänger ...

Asyl-Skandal beim Bamf Kramp-Karrenbauer will Struktur und Ausstattung überprüfen

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will nach der möglicherweise unberechtigten Erteilung von mindestens 1200 Asylbescheiden durch die Bremer ...

Asyl-Skandal FDP sieht Notwendigkeit eines Untersuchungsausschusses gegeben

Die FDP sieht sich durch den Entscheidungsstopp für die Bremer Asylbehörde in ihrer Forderung nach einem Untersuchungsausschuss bestätigt. ...

Politologe Hausbesetzungen haben sich nicht in der typischen Szene bewegt

Angesichts von Hausbesetzungen in Berlin, Göttingen und Stuttgart hat der Politologe und Buchautor Armin Kuhn darauf hingewiesen, dass "die Besetzungen der ...

Bundesumweltministerin Schulze Fahrverbote für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Deutschland für kaum noch vermeidbar. Schulze sagte dem Tagesspiegel ...

FDP Lindner gegen „Denkverbote“ bei der Frauenquote

Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner hat die Diskussion über eine Frauenquote in der FDP verteidigt. " Wenn die Grünen die Aufweichung ihrer ...